Faq

Fragen, die uns häufig zu ähnlichen Anliegen erreichen, haben wir als sogenannte FAQ (Frequently Asked Questions) zusammengefasst und nach Themen gegliedert. Vielleicht finden Sie in dieser Rubrik eine passende Antwort auf Ihre Frage.

Musikprogramm

Unsere Musikprogrammierer folgen bei der Auswahl der gespielten Titel strengen Formatvorgaben, welche wir aufgrund von zahlreichen Hörerbefragungen und Auditorium-Tests ermittelt haben. Unser Format konzentriert sich auf die Musik der letzten 40 Jahre, mit dem Schwerpunkt auf melodiöser, eingängiger Popmusik und einem Anteil von 50% Schweizer Musik. Natürlich berücksichtigen wir auch die Klassiker der 60er- und 70er-Jahre, auch wenn diese etwas weniger häufig gespielt werden.
Das Programm ist das ganze Jahr über ausgeglichen und nimmt – mit Ausnahme des Weihnachtsprogramms in der Adventszeit – keinen Bezug auf Aktualitäten wie Geburts- und Todestage, Jubiläen, Feste oder Jahreszeiten.

Neue Titel im Programm spielen wir die ersten Monate häufiger, danach im Durchschnitt alle 1 bis 2 Wochen. Über 4ʼ500 verschiedene Songs befinden sich im aktuellen Programm von Radio Swiss Pop. Dies garantiert eine gute Durchmischung des Programms.

Dadurch, dass wir in unserem Programm auf Wortbeiträge und Werbung verzichten, werden unsere eigenen Hinweise auf unser Programm in stärkeren Masse wahrgenommen. Wir verfügen aber über eine grosse Anzahl an Jingle-Varianten, so dass diese von der grossen Mehrheit unserer Hörer nicht als zu häufig gespielt empfunden werden.

Radio Swiss Pop ist ein öffentlich-rechtliches, gebührenfinanziertes Radio der SRG SSR und hat als solches unter anderem auch die Aufgabe, das schweizerische Musikschaffen zu unterstützen. Wir tun dies auf unserem Sender, indem zirka 50% der bei uns gespielten Musik aus der Schweiz stammt. Selbstverständlich achten wir bei der Auswahl der Schweizer Songs darauf, dass jeder davon in unser Musikformat passt und die Aufnahme unseren Qualitätsvorgaben entspricht. Es ist uns auch wichtig, ein breites Repertoire an Schweizer Produktionen zu spielen und unseren Hörern auf diese Art zu erlauben, die Vielfalt der Schweizer Popmusikszene kennenzulernen.

«CH» gibt an, dass das gespielte Stück einen Bezug zur Schweiz hat. Das kann die Interpreten oder den Urheber betreffen.

Der überwiegende Teil der Popmusik wird in englischer Sprache gesungen. Selbst Schweizer Bands singen häufig in Englisch. Französisch- oder italienischsprachige Titel sowie Mundartlieder werden nicht von allen Hörern geschätzt, weshalb wir diese weniger häufig spielen.

Unverbindliche Vorschläge nehmen wir jederzeit schriftlich auf die E-Mail-Adresse info@radioswisspop.ch entgegen. Aufgrund der grossen Anzahl an Wünschen und Tipps können wir jedoch nicht alle Anfragen in diesem Bereich beantworten.

Wir bieten kein Wunschkonzert. Unsere Musikredaktion wählt im Rahmen der Programmphilosophie regelmässig neue geeignete Titel aus, um diese ins Programm aufzunehmen.

Die Anzahl der Bestellungen von Tonträgern über unsere Playlist und die Auslieferung durch entsprechende Handelspartner sind in den letzten Jahren stark zurückgegangen. Zudem gibt es immer mehr Titel in unserem Programm, die nicht mehr auf physischen Tonträgern erhältlich sind. Die detaillierten Angaben auf unserer Website zu den Titeln und Alben (inkl. Infos zum Label und Bestellnummer) sind so umfassend, dass erhältliche Tonträger damit online direkt beim Handel bestellt werden können.

Zugleich ist die Zahl von Anbietern von Musikdownloads in letzter Zeit signifikant gestiegen. Wir haben uns deshalb entschieden, keine Anbieter durch eine direkte Verlinkung zu bevorzugen.

Aus urheberrechtlichen Gründen ist es uns nicht erlaubt, Kopien von Titeln zu erstellen. Selbst dann, wenn diese nicht mehr erhältlich sind.

Empfang

Über «Radio starten» oder über den externen Player auf unserer Website empfangen Sie Radio Swiss Pop im mp3-Format und in der Qualität von 128 kbps. In der App wird beim Starten standardmässig der aacPlus-Stream mit 32 kbps aktiviert. Mit einem Klick auf das Kürzel «HQ» am unteren Rand der App können Sie auf den aacPlus-Stream mit 96 kbps und somit auf eine höhere Qualität umschalten.

Auf einem iPhone, iPad oder einem Smartphone oder Tablet mit Android-Betriebssystem können Sie unser Programm bequem mit unserer eigenen App hören. Sie finden diese im Apple App Store, respektive im Google Play Store. Wenn Sie ein iPad benützen, müssen Sie unter Umständen den Suchfilter «iPad» im App Store entfernen, damit die App angezeigt wird.
Eine eigene App für Windows Phone bieten wir aufgrund des geringen Marktanteils (Stand: September 2014) des Microsoft-Betriebssystems nicht an. Benutzern eines Geräts mit Windows Phone empfehlen wir die Radio-App «TuneIn» als Alternative. Oder Sie laden den Webplayer von unserer Website als Icon auf den Bildschirm, bzw. auf das Display Ihres Smartphones.

Um unser Programm im Auto zu hören, benötigen Sie ein DAB+-Autoradio oder ein Autoradio mit Internetempfang. In der Schweiz sind immer mehr Fahrzeuge serienmässig mit DAB+-Autoradios ausgestattet. Zusätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, bereits eingebaute UKW-Radios mit der DAB+-Technologie nachzurüsten. Erkundigen Sie sich im Fachhandel oder bei Ihrem Garagisten. Bitte beachten Sie, dass unser Sender im Auto nur in der Schweiz und in Grenznähe über DAB+ empfangbar ist. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.dabplus.ch.

Am besten führen Sie einen automatischen Sendersuchlauf auf Ihrem DAB+-Gerät durch. Dadurch werden alle empfangbaren Sender aktualisiert. Manchmal hilft eine Änderung des Standortes des Empfangsgeräts für die Dauer der Sendersuche.

Unser Programm wird nicht über UKW verbreitet, sondern auf dem digitalen DAB+-Netz. Den DAB+-Sendern ist dabei keine Frequenz im herkömmlichen Sinn zugeordnet. Nach einem automatischen Sendersuchlauf auf Ihrem Radiogerät finden Sie den Sender unter der Bezeichnung «Swiss Pop+».

Das Problem ist bekannt. Wenn Updates im Betriebssystem von Smartphones oder Tablets vorgenommen werden, benötigen alle Anbieter von Apps jeweils eine gewisse Zeit, um diese entsprechend zu aktualisieren. Das ist leider auch bei uns so und lässt sich nicht vermeiden.

Unsere iPhone-App funktioniert grundsätzlich auch auf dem iPad. Um die App aber zu finden, müssen Sie den Suchfilter «iPad» im App Store entfernen.

Eine sukzessive Erhöhung der Streaming-Qualität ist infolge der rasanten technischen Entwicklung mittelfristig absehbar, zurzeit aber nicht geplant. Eine Erhöhung der Streaming-Qualität bedeutet, dass proportional mehr Bandbreite benötigt wird, was deutlich höhere Kosten zur Folge hat. Von der marginal höheren Klangqualität kann hingegen nur ein kleiner Teil der Hörer unseres Programms profitierten, die über entsprechendes Hi-Fi-Equipment verfügen. Eine leicht bessere Klangqualität bietet übrigens unser 96kbps AAC+ Stream.

Damit Sie unser Programm über den Eutelsat-Hotbird-Satelliten empfangen können, benötigen Sie seit 2016 einen DVB-S2-tauglichen Receiver. Ohne diesen ist der Empfang leider nicht mehr möglich. Über den Satelliten Astra wird unser Programm bereits seit längerem nicht mehr verbreitet.

Diverses

Wir sind ein Musikspartenprogramm der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR und werden aus den durch die Serafe AG (Schweizerische Erhebungsstelle für die Radio- und Fernsehabgabe) eingezogenen Empfangsgebühren finanziert.

Das ist grundsätzlich erlaubt und wir verlangen keinerlei Entschädigung dafür. Hingegen sind Sie verpflichtet, die in Ihrem Land geltenden Regeln zu Empfangsgebühren in öffentlichen Räumen zu befolgen, damit auch die Urheberrechte der Künstler gewahrt werden.

Wir nehmen direkt keine Bewerbungen entgegen. Allfällige freie Stellen werden über die Website der SRG SSR ausgeschrieben. Praktika bei unserem Sender sind leider nicht möglich.