Music database

Musician

Martin Mann

born on 10/3/1944 in Wien, Wien, Austria

Links www.discogs.com (English)

Martin Mann

From Wikipedia, the free encyclopedia.

Mario Löprich, better known by his stage name Martin Mann (born Vienna, 10 March 1944) is a German Schlager singer and songwriter.[1] Mann had big success with the song "Meilenweit" ("Miles for miles") in 1971.[2]

Discography

Albums
  • Live Im Studio (1971)
  • Das Leben ist schön (1973)
  • ... auf neuen Wegen (1977)
  • Mann – er kommt! (1999)
  • Meilenweit (compilation, 2002)
Singles
  • Cecilia / Das ist die Ruhe vor dem Sturm (1970)
  • Meilenweit / Das gewisse Etwas (1971)
  • Die Brücke von San Francisco / Junge Liebe (1972)
  • Heut' woll'n wir leben / Das Leben ist schön (1972)
  • Bind ein blaues Band um unsern Birkenbaum / Reich mir die Hand (1973) ´
  • Rab-Da-Da-Dab / Goodbye Marie (1973)
  • Strohblumen (Sunflower) / Ich glaube dir (1977)
  • Die Welt / Gegen das Gesetz (1979)
  • Lass doch mal den Charly ran / Ein heisses Eisen (1980)
  • Weil ich dich nicht liebe / Mach dir keine Sorgen (1991)
  • Heut' woll'n wir leben / Das Leben ist schön
  • Mädchen komm ganz nah an meine grüne Seite / Barbara
  • Boogie Woogie / Wiederseh'n, Adios, Bye Bye (1981)
  • Weil sie noch nicht mal 16 war / Des Rockers Leid (1977)
  • Mädchen zieh deine Schuhe aus / Du kannst bei mir wohnen
  • Küssen am hellichten Tag / Komm in die Stadt
  • Ich will keine Braut, die mir meine Freiheit klaut / Zwischen 2 Feuern
  • 1-1-8 / Die Stadt im Regen
  • Mein Brief an Julie (Julie do you love me) / Mehr und mehr
  • Ich bin bereit

References

  1. ^ Billboard - 16 Oct. 1971 - Page 45 "In the Benelux countries singers like Peter Orloff, Martin Mann, Peter Maffay, Ricky Shayne, Michael Hohn and Giorgio Moroder have made the charts."
  2. ^ Billboard - 14 Aug 1971 - Page 50 Martin Mann, who had a big success:. with "Meilenweit" (Miles for miles) is to be awarded the "Europa," a prize given by Radio Saarbrucken.


This page was last modified 18.10.2020 17:11:15

This article uses material from the article Martin Mann from the free encyclopedia Wikipedia and it is licensed under the GNU Free Documentation License.