Lamont Dozier

Lamont Dozier - © Philkon Phil Konstantin, www.wikipedia.org (2009)

geboren am 16.6.1941 in Detroit, MI, USA

Holland, Dozier and Holland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Holland, Dozier and Holland waren ein Songwriter- und Produzenten-Trio des Motown-Soul der 1960er Jahre.

Das Trio, bestehend aus Lamont Dozier und den Brüdern Brian und Eddie Holland, wurde Anfang der 1960er Jahre von Berry Gordy in Detroit zusammengestellt, nachdem sich Eddie Holland als Solo-Künstler nicht durchsetzen konnte. Zu den Interpreten, die sie in ihrer Motown-Zeit produzierten, gehören die Supremes, die Four Tops, die Isley Brothers, Martha & the Vandellas, Junior Walker & the All Stars und die Elgins. Sie sind unter anderem Komponisten der R&B-Klassiker Reach Out I'll Be There, I'm A Road Runner, Nowhere To Run, Baby Love, Its The Same Old Song, Where Did Our Love Go, This Old Heart Of Mine und Standing In The Shadows Of Love. 1968 ließen die drei Motown hinter sich.

Sie zogen dann nach Los Angeles, wo sie die Labels Hot Wax und Invictus gründeten. Anfang der 1970er Jahre produzierten sie zum Beispiel Freda Payne, Laura Lee, The Chairman of the Board, Honey Cone und 100 Proof (Aged in Soul). Nebenbei machten sie auch Produktionen für Dionne Warwick. 1973 erschien dann mit Why Can't We Be Lovers sogar eine eigene Hit-Single des Trios. Doch nachdem Dozier sich noch im selben Jahr entschloss eine Solo-Karriere zu beginnen, trennten sich die drei.

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 31.01.2008 10:55:16

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Holland, Dozier and Holland aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.