Musikdatenbank

Musiker

Flo Delavega

geboren 1987

Fréro Delavega

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Fréro Delavega
  FR 1 27.07.2014 (… Wo.)
  CH 50 03.08.2014 (5 Wo.)
  BEW 3 02.08.2014 (… Wo.)
Des ombres et des lumières
  FR 4 27.11.2015 (… Wo.)
  CH 17 06.12.2015 (… Wo.)
  BEW 8 05.12.2015 (… Wo.)
Singles[1]
Sweet Darling
  FR 18 18.05.2014 (… Wo.)
  BEW 24 23.08.2014 (9 Wo.)
Il y a
  FR 30 06.07.2014 (7 Wo.)
Le chant des sirènes
  FR 22 20.07.2014 (1 Wo.)
  BEW 14 25.04.2015 (25 Wo.)
Mon petit pays
  FR 49 15.11.2014 (… Wo.)
  BEW 35 07.02.2015 (11 Wo.)
Ton visage
  FR 12 18.09.2015 (… Wo.)
  BEW 13 24.10.2015 (6 Wo.)
Le chant des sirènes 2
  FR 162 27.11.2015 (1 Wo.)
Autour de moi
  FR 60 11.03.2016 (22 Wo.)
  BEW 13 19.03.2016 (13 Wo.)
Le cœur éléphant
  FR 42 02.07.2016 (… Wo.)
  BEW 10 13.08.2016 (12 Wo.)
À l’équilibre
  BEW 49 21.01.2017 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Fréro Delavega ist ein französisches Gesangs-Duo, bestehend aus den Musikern Jérémy Frérot (* 1990) und Flo Delavega (* 1987). Das Duo wurde durch seinen Auftritt in der französischen Version der Show The Voice (The Voice, la plus belle voix) bekannt.[2][3] Dort kamen sie bis ins Viertelfinale und schieden dann aus. Ihr 2014 veröffentlichtes Debütalbum Fréro Delavega belegte den ersten Platz in den französischen Charts.[4]

Diskografie

Album

  • Fréro Delavega (2014)
  • Des ombres et des lumières (2015)

Lieder

  • The-Voice-Beiträge
    • Caroline von MC Solaar
    • Il y a von Vanessa Paradis (Battle mit Quentin)
    • P.I.M.P. von 50 Cent
    • Sympathique (je ne veux pas travailler) von Pink Martini
    • Let Her Go von Passenger
    • Je m’voyais déjà von Charles Aznavour
  • Sweet Darling (2014)
  • Le chant des sirènes (2014)
  • Mon petit pays (2014)
  • Ton visage (2015)
  • Autour de moi (2016)

Quellen

  1. a b Chartquellen: Frankreich - Schweiz - Belgien (Wallonie)
  2. Fréro Delavega : le premier album du groupe après leur aventure The Voice vom 21. Juli 2014 auf universalmusic.fr. Abgerufen am 12. Dezember 2014.
  3. Biographie Flo Delavega auf frerodelavegafans.com. Abgerufen am 12. Dezember 2014.
  4. Fréro Delavega auf chartsinfrance.net. Abgerufen am 12. Dezember 2014.
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 26.01.2017 15:38:06

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fréro Delavega aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.