Melissa Aldana

Melissa Aldana - © http://www.melissaaldana.com/press-kit-reviews/

geboren am 3.12.1988 in Santiago de Chile, Región Metropolitana de Santiago, Chile

Links www.melissaaldana.net (Englisch)

Melissa Aldana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Melissa Aldana (* 3. Dezember 1988 in Santiago de Chile) ist eine chilenische Jazzmusikerin (Tenorsaxophon).

Leben und Wirken

Aldana, deren Vater Marcos Aldana als Saxophonist 1991 Semi-Finalist in der Thelonious Monk International Jazz Saxophone Competition wurde, lernte ab dem Alter von sechs Jahren bei ihrem Vater Altsaxophon. Unter dem Einfluss von Sonny Rollins wechselte sie später aufs Tenorinstrument. Bereits im Alter von 16 Jahren spielte sie mit eigenen Bands in den wichtigen Jazzclubs von Chiles Hauptstadt. 2005 lud Danilo Pérez sie ein, auf dem Panama Jazz Festival zu spielen. 2006 kam sie in die Vereinigten Staaten, wo sie am Berklee College of Music studierte.

Nach Beendigung ihres Studiums 2009 zog sie nach New York City, wo George Coleman ihr Mentor wurde und sie im Blue Note, im Smalls und im Lincoln Center auftrat. Nachdem sie 2010 ihr erstes Album Free Fall für Greg Osbys Label Inner Circle Music aufnahm, folgte 2012 Second Cycle und 2014 Melissa Aldana & Crash Trio (auf Concord, mit Pablo Menares, Bass, und Francisco Mela, Schlagzeug).

Sie nahm weiterhin mit Carmen París und mit Simona Premazzi auf (The Lucid Dreamer) und präsentierte sich auch auf dem Monterey Jazz Festival, Barcelona Jazz Festival, Copenhagen Jazz Festival, Twin Cities Jazz Festival (Saint Paul (Minnesota)), Jazz Fest Wien, dem chilenischen Providencia Jazz Festival und auf Umbria Jazz. Mit Jakob Bro, Kirk Knuffke, Joe Martin, Jacob Sacks und RJ Miller trat sie 2014 auf dem SWR NEWJazz Meeting auf.

Preise und Auszeichnungen

Aldana gewann 2013 die Thelonious Monk International Jazz Saxophone Competition. Weiterhin wurde sie mit dem nationalen Kunstpreis Altazor in Chile für das beste Album und mit dem Lincoln Center Martin E. Segal Award ausgezeichnet.[1] 2015 gewann sie in den Down Beat Kritiker-Polls in der Rising Star Kategorie.

Weblinks

Belege

  1. Meet - Melissa Aldana, Profil auf dem Webauftritt des Thelonious Monk Institute of Jazz
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 03.12.2018 13:42:18

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Melissa Aldana aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.