Vince Giordano

geboren am 11.3.1952 in Brooklyn, NY, USA

Links www.vincegiordano.com (Englisch)

Vince Giordano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Vince Giordano (* 11. März 1952 in Brooklyn, New York City)[1] ist ein US-amerikanischer Jazzmusiker, Arrangeur und Bandleader des elfköpfigen New Yorker Nighthawks Orchestra.

Leben und Wirken

Giordano ist Spezialist für den Jazz der 1920er- und frühen 1930er-Jahre und hat über 30.000 Aufnahmen aus dieser Zeit gesammelt. Er spielt selbst viele Instrumente, u. a. Basssaxophon, Tuba, Banjo, Rhythmusgitarre, Piano und Schlagzeug. Er hat die Filmmusik zur TV-Serie Slaphappy 2001 komponiert.[2] Mit seinen Nighthawks hat er zum Soundtrack vieler Filmproduktionen beigetragen.[3]

  • 1983: Zelig
  • 1984: Cotton Club (The Cotton Club)
  • 1985: The Purple Rose of Cairo
  • 1999: Sweet and Lowdown
  • 2000: Forrester – Gefunden! (Finding Forrester)
  • 2001: Ghost World
  • 2004: Aviator (The Aviator)
  • 2006: Der gute Hirte (The Good Shepherd)
  • 2007: Die Geschwister Savage (The Savages)
  • 2008: Zeiten des Aufruhrs (Revolutionary Road)
  • 2010: Mildred Pierce (Fernsehserie)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vince Giordano in "all about jazz"
  2. InternetMovie Database
  3. Vince Giordano auf "MySpace.com"
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 10.02.2018 22:05:52

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Vince Giordano aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.