Kirk Knuffke

Kirk Knuffke

geboren 1980 in Denver, CO, USA

Links www.kirkknuffke.com (Englisch)

Kirk Knuffke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Kirk Michael Knuffke (* 1980 in Denver) ist ein US-amerikanischer Jazztrompeter und Kornettist.

Leben

Knuffke wuchs in Colorado auf und lebt seit 2005 in New York City. Dort studierte er Improvisation bei Ornette Coleman, Art Lande und Ron Miles. Unter eigenem Namen legte er seitdem eine Reihe von Alben für die Label Clead Feed, No Business und – gemeinsam mit dem Pianisten Jesse Stacken – für SteepleChase Records vor, darunter ein Album mit Kompositionen von Charles Mingus. Außerdem arbeitete er mit Matt Wilson/Mary Halvorson, Butch Morris, der Andrew D’Angelo Big Band, Josh Rosemans Extended Constellations, Jeff Davis, Federico Ughi, Lisle Ellis, im Quartett Ideal Bread und in Kenny Wollesens Formation Wollesonic. In Europa trat er u. a. mit Auftritten auf Festivals in Saalfelden, Willisau und dem North Sea Jazz Festival in Erscheinung. Zu seinen Einflüssen zählt Knuffke das Spiel Lester Bowies und das kompositorische Werk Steve Lacys.[1] Mit Melissa Aldana, Jakob Bro, Joe Martin, Jacob Sacks und RJ Miller trat er 2014 auf dem SWR NEWJazz Meeting auf.

2015 gewann er in den Down Beat Kritiker-Polls in der Rising Star Kategorie.

Diskographische Hinweise

  • Big Wig (Clean Feed, 2008) mit Brian Drye
  • Amnesia Brown (Clean Feed, 2008) mit Kenny Wollesen und Doug Wieselman
  • Chew Your Food (No Business, 2009) mit Kenny Wollesen und Lisle Ellis
  • Jesse Stacken & Kirk Knuffke: Mockingbird - The Music of Thelonious Monk and Duke Ellington (Steeplechase, 2009)
  • Kirk Knuffke & Jess Stacken, Orange Was The Color (Steeplechase, 2011)
  • Kirk Knuffke & Mike Pride: The Exterminating Angel (Not Two Records, 2012)
  • Karl Berger & Kirk Knuffke: Moon (NoBusiness Records, 2015)
  • Michael Bisio & Kirk Knuffke: Row for William O. (Relative Pitch Records, 2016)
  • Kirk Knuffke & Whit Dickey: Fierce Silence (Clean Feed, 2016)
  • Cherryco (Steeplechase, 2017)
  • Whit Dickey & Kirk Knuffke: Drone Team (2019)
  • Brightness Live in Amsterdam (Royal Potato Family, 2020)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Porträt bei Clean Feed (Memento vom 11. Dezember 2014 im Internet Archive)
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 12.04.2020 19:30:42

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kirk Knuffke aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.