Shiv Kumar Sharma

geboren am 13.1.1938 in Jammu, Jammu and Kashmir, Indien

Shiv Kumar Sharma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Shiv Kumar Sharma (* 13. Januar 1938 in Jammu) ist ein indischer Santurvirtuose.

Angeleitet von seinem Vater Uma Datta Sharma, lernte er zunächst Tabla, Santur und Gesang. Nach seinem ersten öffentlichen Auftritt 1955, entschied er sich ausschließlich für das Santurspiel. Er trägt die Bezeichnung Pandit.

Shiv Kumar Sharma wird zugeschrieben, das ehemals kaschmirische Volksinstrument zu einem akzeptierten Konzertinstrument für indische klassische Musik gemacht zu haben. Obwohl es aufgrund seiner Struktur nicht möglich ist, zwischen den Tönen hin- und herzugleiten, und es deshalb zum Spielen von Ragas etwas ungeeignet ist, gelang es Sharma durch Veränderung des ursprünglichen Instruments und neue Spieltechniken, die Santur in die Konzertsäle zu bringen.

Seinen ersten Auslandsauftritt 1968 hatte er in den USA mit Ravi Shankar. Danach führten ihn wiederholt Konzertreisen nach Europa und Amerika. Mit Ustad Zakir Hussain trat Pandit Shiv Kumar Sharma gemeinsam auf und sie spielten CDs ein. Er tritt seit Ende der 1990er Jahre mit seinem ebenfalls Santur spielenden Sohn Rahul auf. Sharma schrieb zahlreiche Musik für Hindi-Filme.

Ihm wurden zahlreiche Auszeichnungen zuteil, darunter ein Sangeet Natak Akademi Award (1986), der Padma Shri (1991) und der Padma Vibhushan (2001).

Shiv Kumar Sharmas Name ist zum Synonym für indische Santurmusik geworden.

Weblinks

Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): n 85269890 | Virtual International Authority File (VIAF): 72468563
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 12.03.2014 20:28:45

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Shiv Kumar Sharma aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.