Kay Swift

Kay Swift - © Irving S. Gilmore Music Library of Yale University

geboren am 19.4.1897 in New York City, NY, USA

gestorben am 28.1.1993 in Southington, CT, USA

Links www.kayswift.com (Englisch)

Kay Swift

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Katherine Swift (* 19. April 1897; † 28. Januar 1993) war eine US-amerikanische Komponistin von Popular- und klassischer Musik,

Swift wurde am Institute of Musical Art (aus dem die Juilliard School entstand) als Komponistin ausgebildet. Sie war mit James Warburg verheiratet, mit dem sie drei Kinder hatte. Swift ist als die erste Komponistin, die ein Musical komponierte, in die Musikgeschichte eingegangen. Das 1930 geschriebene Stück Fine and Dandy enthält einige ihrer bekanntesten Songs; der Titelsong wurde ein Jazzstandard. Ihre Komposition Can’t We Be Friends? (1929) wurde ebenfalls als Hit bekannt. Swift arrangierte und komplettierte auch einige Werke von George Gershwin, etwa sein Prelude und Sleepless Night (1946).

Weblinks

Quellen

  • Ohl, Vicki Fine & Dandy: The Life and Work of Kay Swift. Yale University Press. ISBN 0-300-10261-5
  • Hyland, William G. George Gershwin: A New Biography. Praeger Publishers. ISBN 0-275-98111-8
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 01.07.2018 09:28:39

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kay Swift aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.