Michael Caton-Jones

geboren am 15.10.1957 in Broxburn, Scotland, Grossbritannien

Links www.imdb.com (Englisch)

Michael Caton-Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Michael Caton-Jones (* 15. Oktober 1957 in Broxburn, West Lothian, Schottland, gebürtig Michael Jones) ist ein britischer Filmschauspieler, -Regisseur und -Produzent.

Leben

Caton-Jones besuchte die St Marys Academy in Bathgate und das Wellington College, bevor er ein Regiestudium an der National Film and Television School begann.[1]

Mit dem politischen Fernsehthriller Brond gab er 1987 sein Regiedebüt; 1989 folgte das Leinwanddebüt mit dem kontroversen Independentfilm Skandal. Sein Film Basic Instinct Neues Spiel für Catherine Tramell erhielt 2007 drei Goldene Himbeeren.

Filmografie

als Schauspieler
  • 1991: Doc Hollywood
  • 1997: Der Schakal
  • 2002: City by the Sea
als Regisseur
  • 1987: Brond (TV)
  • 1988: Lucky Sunil (TV)
  • 1989: Scandal
  • 1990: Memphis Belle
  • 1991: Doc Hollywood
  • 1993: This Boys Life
  • 1995: Rob Roy
  • 1997: Der Schakal
  • 1998: Trinity (TV-Serie)
  • 2002: City by the Sea
  • 2005: Shooting Dogs
  • 2006: Basic Instinct Neues Spiel für Catherine Tramell
  • 2012: Die Tore der Welt (World Without End, Fernsehvierteiler/Mini-Serie)
als Produzent
  • 1995: Rob Roy
  • 1997: Der Schakal
  • 2002: City by the Sea

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Profil der National Film and Television School, abgerufen am 11. April 2007
Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): n 94000221 | Virtual International Authority File (VIAF): 100236014
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 08.03.2014 20:10:16

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Michael Caton-Jones aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.