Johnette Napolitano

geboren am 22.9.1957 in Hollywood, CA, USA

Johnette Napolitano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Johnette Napolitano (* 22. September 1957 in Hollywood) ist eine US-amerikanische Popsängerin, Bassistin und Songwriterin. Sie ist insbesondere durch ihre Arbeit in Concrete Blonde bekannt.

Napolitano hat auch einige Soloalben veröffentlicht: Sketchbook (2002), Sketchbook 2 (2006) und Scarred (2007).

Trivia

  • Johnette hatte 1993 einen Gastauftritt auf dem Album Recipe For Hate der amerikanischen Punkband Bad Religion.
  • Sie sang auch in dem Lied I Am Where It Takes Me der amerikanischen Supergruppe Black Light Burns.
  • 1996 sang sie auf dem Album No Talking Just Heads der kurzlebigen Nachfolgegruppe der Talking Heads "The Heads" mit.
  • In dem australischen Film West, der 2007 bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin uraufgeführt wurde, sang sie das Titellied Falling in Love.

Weblinks

Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): n 92027952 | Virtual International Authority File (VIAF): 53341411
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 02.04.2013 15:07:22

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Johnette Napolitano aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.