Music database

Musician

Nicole Bernegger

born on 10/3/1977 in Möhlin, AG, Switzerland

Links www.nicolebernegger.ch (German)

Unfortunately, there is no biography in English available the moment.

Nicole Bernegger

From Wikipedia, the free encyclopedia.
Nicole Bernegger am Openair auf dem Bundesplatz 2013
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
The Voice
  CH 3 27.10.2013 (19 Wo.)
Small Town
  CH 5 03.05.2015 (… Wo.)
Singles[1]
No Matter
  CH 4 31.03.2013 (3 Wo.)
The Fool
  CH 31 27.10.2013 (3 Wo.)
Horizon (mit Stress)
  CH 15 04.01.2015 (11 Wo.)
Don't Stay Away
  CH 68 03.05.2015 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Nicole Bernegger (* 10. März 1977 in Möhlin) ist eine Schweizer Soulsängerin.

Leben und Wirken

Im Alter von 20 Jahren zog Bernegger nach Basel, um dort Germanistik und Geschichte zu studieren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Birsfelden im Kanton Basel-Landschaft.

Sie ist Frontfrau der 2003 gegründeten Soul-Band „The Kitchenettes“.

2012/2013 nahm Bernegger an der ersten Staffel der Schweizer Gesangs-Castingshow The Voice of Switzerland teil. Bei ihrem Sieg im Finale am 16. März 2013 war sie im siebten Schwangerschaftsmonat. Die Sieger-Single No Matter erreichte Platz eins der Schweizer iTunes-Charts.

Ein halbes Jahr nach dem Gewinn veröffentlichte sie ihr erstes Album mit dem Titel The Voice. Es erreichte Platz drei der Schweizer Hitparade und wurde mit Gold für mehr als 10'000 verkaufte Exemplare ausgezeichnet[2].

Diskografie

Alben

  • The Voice (2013)
  • Small Town (2015)

Lieder

  • No Matter (2013)
  • The Fool (2013)
  • Don't Stay Away (2015)

Gastbeiträge

  • Horizon / Stress featuring Nicole Bernegger (2014)

Quellen

  1. a b Chartdiskografie Schweiz
  2. Gold für Nicole Bernegger und The Voice, Musikmarkt, 17. Januar 2014

Weblinks

This page was last modified 20.04.2017 13:10:45

This article uses material from the article Nicole Bernegger from the free encyclopedia Wikipedia and it is licensed under the GNU Free Documentation License.