Musikdatenbank

Musiker

Jennifer Paige

Jennifer Paige

geboren am 3.9.1973 in Marietta, GA, USA

Links www.jenniferpaige.com (Englisch)

Jennifer Paige

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Jennifer Paige (* 3. September 1973 in Marietta, Georgia als Jennifer Scoggins) ist eine US-amerikanische Popsängerin und Songwriterin. Den Höhepunkt ihrer Karriere hatte sie in den 1990er-Jahren. Ihr größter Erfolg war der im Sommer 1998 erschienene Titel Crush.

Biographie

Jennifer Paige wurde in eine Musikerfamilie in Marietta (nähe Atlanta) geboren. Sie begann schon mit fünf Jahren zu singen. Dies tat sie zumeist in Kaffeehäusern oder Restaurants, zusammen mit ihrem älteren Bruder Chance Scoggins. Sie studierte Dance, Voice und Performing Arts an der Pebblebrook Highschool. Im Alter von 17 Jahren kehrte sie nach Los Angeles zurück und tourte quer durch die Vereinigten Staaten.

Als Jennifer bei einem Auftritt in Las Vegas zufällig die Schauspielerin und Sängerin Crystal Bernard traf, war diese von ihrer Stimme begeistert.[1] Im August 1996 trat Paige vor über 50.000 Zuschauern bei den Olympischen Spielen in ihrer Heimatstadt Atlanta auf. Im selben Jahr kam Paige mit dem Produzent Andy Goldmark zusammen, der sie zum Weltstar machte. Sie schrieben viele Songs gemeinsam. Paige unterschrieb einen Plattenvertrag beim deutschen Musiklabel Edel Records.

1998 vollendeten Goldmark und Paige einen Song namens Crush, der die persönlichen Erfahrungen von Paiges Liebesleben wiedergeben sollte. Dieser Song wurde im Sommer 1998 zu einem weltweiten Hit. In den USA erreichte er Platz 3, verkaufte sich über 500.000 Mal und erhielt Gold. In Großbritannien kam er bis auf Platz 4. Auch in den deutschsprachigen Ländern erreichte er die Top 20. Jennifer legte ihr gleichnamiges Debütalbum nach und tourte anschließend um die Welt. Sie hatte 1999 u. a. Auftritte bei den World Music Awards in Monte Carlo und beim Papst in Rom.[1]

Ihr zweites Album Positivly Somewhere war kein Erfolg. Mit einem neuen Team produzierte sie ihr drittes Album Best Kept Secret, das am 25. April 2008 erschien.[1] 2009 veröffentlichte sie mit dem Backstreet Boys-Mitglied Nick Carter den Song Beautiful Lie, der Platz 19 der deutschen Single Charts erreichte.

Am 5. Oktober 2014 brachte sie ihre Tochter Stella Rose zur Welt. Der Vater ist ihr Ehemann Jason.[2]

Am 24. Dezember 2015 wurde über Crowdfunding auf der Plattform Kickstarter ihr viertes Album Daydreamer finanziert. Es erschien im zweiten Halbjahr 2016.[3]

Diskografie

Studioalben

Jahr Titel Chartplatzierungen[4] Anmerkungen
Deutschland DE Osterreich AT Schweiz CH Vereinigtes Konigreich UK Vereinigte Staaten US
1998 Jennifer Paige 41
(6 Wo.)
40
(1 Wo.)
67
(1 Wo.)
139
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. August 1998
2001 Positively Somewhere 91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. September 2001
2008 Best Kept Secret Erstveröffentlichung: 25. April 2008
2012 Holiday Erstveröffentlichung: 11. November 2012
2017 Starflower Erstveröffentlichung: 31. März 2017

Kompilationen

Jahr Titel Anmerkungen
2003 Flowers (The Hits Collection) Erstveröffentlichung: 2003

Singles

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[4][5] Anmerkungen
Deutschland DE Osterreich AT Schweiz CH Vereinigtes Konigreich UK Vereinigte Staaten US
1998 Crush
Jennifer Paige
15
(15 Wo.)
10
(12 Wo.)
12
(15 Wo.)
4
(12 Wo.)
3
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juni 1998
1999 Sober
Jennifer Paige
78
(7 Wo.)
68
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Februar 1999
Always You
Jennifer Paige
76
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Juli 1999
2009 Beautiful Lie
Best Kept Secret / I'm Taking Off
19
(11 Wo.)
49
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 2009
(mit Nick Carter)

Weitere Singles

  • 2002: Stranded
  • 2008: Underestimated
  • 2008: Ta Voix (The Calling) (mit Lââm)
  • 2013: Everything Is Better (anlässlich 30.000 Gefällt mir-Angaben auf ihrer Facebook-Seite)
  • 2015: Is It Ever Enough (veröffentlicht auf ihrem Youtube-Kanal)
  • 2017: The Devil's in the Details
  • 2017: Forget Me Not

Auszeichnungen

  • 1999: RSH-Gold[6]

Einzelnachweise

  1. a b c Doreen Brumme: Jennifer Paige, Sängerin (USA), im Interview mit YaaCool. YaaCool Beauty, abgerufen am 22. Juni 2015.
  2. Congratulations To Singer Jennifer Paige
  3. Jennifer Paige Makes NEW ALBUM: Daydreamer
  4. a b Chartquellen: DE AT CH UK US
  5. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK US
  6. RSH-Gold Verleihung 1999

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 14.12.2018 22:18:02

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jennifer Paige aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.