Christoph Spörri

Christoph Spörri

geboren am 16.10.1969 in Bern, BE, Schweiz

Alias Christopher S.

Links www.christophers.ch (Deutsch)

Christopher S.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
[1]

Christopher S. (* 16. Oktober 1969 in Bern; bürgerlich Christoph Spörri) ist ein Schweizer House-DJ, Produzent und Labelbesitzer.

Leben und Karriere

Der DJ und Fashionist Christopher S. begann seine Karriere bereits mit 15 Jahren und mischt seit Jahren zuvorderst in der nationalen House-Szene mit. Seine Kompilations Jetset (2006), V.I.P (2007) und Superstar (2008) erreichten jeweils Platz 1 der Schweizer Kompilation Chart. Insgesamt veröffentlichte er 31 Tonträger, darunter 16 Alben und zahlreiche Kompilationen (u. a. Street Parade, OXA Double House, Energy House).

Die Berner Zeitung bezeichnete ihn als einen der erfolgreichsten Schweizer House-DJs. Den Grundstein für seine langjährige Musikkarriere legte Christopher S. 1996 als Resident-DJ im Thuner Club Nachtwerk, sowie im Tonis The Club in Bern. Der Berner war damals bereits 26 Jahre alt. Musik ist für mich pure Lebensfreude, mein Lebenselixier! Musik bedeutet für mich Ausdruck meiner Gefühle, sagte der erfolgreiche House-DJ.

Seine Kompilation Glorious war ein weiterer Triumph. Der DJ zeigte darauf eine Variation aus aktuellen Clubhits und neuen Eigenproduktionen. Mit dieser Scheibe sollen meine Fans den Sommer spüren. Die Franzosen stimmten zu. Seine erste Single Star stieg auf Platz 98 der Deutschen Singlechart und Platz 64 in der Schweizer Hitparade. Christopher S. ist mit seinen Songs besonders in den DJ-Download-Charts gut vertreten. In der Schweiz sind es Radiostationen wie DRS 3 oder NRJ Goup, welche seine Singles spielen.

Die Energie für seine Projekte bekäme er von seiner Familie in Belp. Den Song Letter to My Sons widmet er seinen beiden Söhnen. Ebenfalls existiert ein Song auf dem Album Fabulous names Deymien (My Son, My Life). Meine Jungs bedeuten mir alles. Für sie würde ich mein Leben geben, so Christopher S.[6]

Seit 2009 besitzt er mit Fuck The DJ! ein eigenes House-Label, welches mehrheitlich Schweizer Dance- und House-Künstler unter Vertrag hat, unter anderem das Berner DJ-Duo Flava & Stevenson oder Kwan Hendry. Zudem werden Mix-Kompilations veröffentlicht.

Diskografie

Studioalben

Jahr Titel [7] Anmerkungen
2010 Fabulous
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2010
Houseclass
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 12. März 2010
2011 Glorious
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 1. April 2011
Sincere
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2011

Kompilationen

Jahr Titel [7] Anmerkungen
1999 Nation to Nation
Label: UCA Records
Erstveröffentlichung: 21. Mai 1999
(vs. Whiteside)
2000 Ugly House 8
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 20. September 2000
2001 Double House Vol. 2
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 29. Januar 2001
Official Radio Street Parade 2001
Label: Elevator Music
Erstveröffentlichung: 27. August 2001
Houseflowers
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2001
2002 Double House Vol. 3
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 28. Januar 2002
Double House Vol. 4
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 14. Juni 2002
Smell the House Flowers
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2002
2003 House Boulevard
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2003
2004 Double House Vol. 6
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 5. April 2004
2005 Lifestyle
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 2. Mai 2005
2006 Luxury
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 31. März 2006
Energy 2006 House
Label: Energetic Records
Erstveröffentlichung: 7. Juli 2006
Jet Set
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 22. September 2006
2007 F.A.O.U.S.
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 30. März 2007
Energy 2007 House
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 27. Juli 2007
V.I.P
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 30. November 2007
2008 Energy 2008 House
Label: Energetic Records
Erstveröffentlichung: 20. Juni 2008
Superstar
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 12. September 2008
Champions
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 14. November 2008
2009 Fuck the DJ
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 23. Januar 2009
Energy 2009 House
Label: Energetic Records
Erstveröffentlichung: 16. Juni 2009
Highlight
Label: OXA
Erstveröffentlichung: 28. August 2009
Fuck the DJ Pt.2
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 16. Oktober 2009
2010 Fuck the DJ Pt. 3
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 23. April 2010
Energy 2010 House
Label: Energetic Records
Erstveröffentlichung: 25. Juni 2010
Fuck the DJ Pt. 4
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 2010
2011 Fuck the DJ Pt. 5
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 30. September 2011
2012 Fuck the DJ Pt. 6
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 11. Mai 2012
Fuck the DJ Pt. 7
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 5. Oktober 2012
Tear Down the Club
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 2. November 2012
2013 Fuck the DJ Vol. 8
Label: TBA AG
Erstveröffentlichung: 28. Juni 2013

Singles

Jahr Titel [7] Anmerkungen
2009 Cosmic Girl
Popular
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 2009
(feat. Brian)
2010 Rhythm Is a Dancer
Fabulous
Erstveröffentlichung: 12. Juli 2010
(mit Mike Candys feat. Antonella Rocco)
2011 Horny!
Glorious
Erstveröffentlichung: 8. Juni 2011
(feat. MC X-Large)
Star
Sincere
Erstveröffentlichung: 16. September 2011
(feat. Max Urban)
2012 One Day
Sincere
Erstveröffentlichung: 10. Februar 2012
(feat. Max Urban)
Jump!
Erstveröffentlichung: 3. März 2012
(feat. Jamayl da Tyger)
Rockin' with the Best
Deymien
St. Tropez Tools
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2012
(feat. Jamayl da Tyger / Brian)
Tear Down the Club
Sincere / Tear Down the Club
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2012
(feat. Tommy Clint)
Let You Go
Tear Down the Club
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 2012
(feat. Nalaya)
We Own the Floor
Tear Down the Club
Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2012
(mit Kwan Hendry feat. SoulCream)
2013 Put Your Hands Up for the World Erstveröffentlichung: 7. März 2013
(feat. Max Urban)
Generation Love Erstveröffentlichung: 28. Juni 2013
(feat. Tommy Clint)
Rock This Club Erstveröffentlichung: 2. August 2013
(feat. Max Urban)

Remixe

  • 2010: DJ Antoine - Move On Baby
  • 2010: Mike Candys feat. Evelyn - Together Again
  • 2011: Mike Candys & Jack Holiday - Insomnia
  • 2011: Dwaine feat. Diddy, Keri Hilson & Trina - U R A Million $ Girl
  • 2012: René de la Moné & Slin Project - 2012 (Get Your Hands Up)
  • 2012: Jack Holiday & Mike Candys - Children
  • 2012: Dipl.Inch - Where's the Church
  • 2013: Flava & Stevenson feat. FreeG - Mummy (YumYum)
  • 2013: Luca Hänni - Shameless

Quellen

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 Chartdiskografie Schweiz
  2. Chartchronik auf achart.us
  3. Eintrag in den französischen Charts
  4. Belgische Charts Wallonische Region
  5. Belgische Charts Flanden Region
  6. Karriere
  7. 7,0 7,1 7,2 Alben / Singles

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 14.11.2013 16:18:53

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Christopher S. aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.