Musikdatenbank

Musiker

Christian Decker

Christian Decker - © Furyfan on de.wikipedia.org (11.08.2007)

geboren am 14.4.1972

Christian Decker (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Christian Decker (* 14. April 1972) war von 1996 bis zur Auflösung im Jahre 2008 Bassist bei der deutschen Rockband Fury in the Slaughterhouse und ist überdies als selbständiger Produzent tätig.

Leben

Decker studierte von 1992 bis 1996 Musik in Hannover und Hamburg. Neben dem Studium spielte er in verschiedenen Bands in den jeweiligen Studienstädten.

Zum Ende seines Studiums beerbte er 1996 Hannes Schäfer als Bassist bei der deutschen Rockgruppe Fury in the Slaughterhouse, wo er bis zur Auflösung der Band im August 2008 spielte. Daneben wirkte er als Bassist bei Studioaufnahmen mit Timo Maas, Patrick Nuo und der Gruppe Alphaville mit und begleitete unter anderem die Band Marquess seines Bruders Dominik Decker bei Live-Auftritten. Außerdem spielte er abwechselnd mit Christian Flohr Bass bei der Akustik-Soulgruppe tok tok tok.

Decker betreibt in Hannover sein eigenes Tonstudio Time Tools.

2008 wirkte Decker als Bassist am Soloalbum von Fabian Schulz mit. Im Jahr 2009 tourte er mit der 1st Songwriter Community (in der Band um die Solokünstler Astrid North, Ben Hamilton, Dirk Darmstaedter, Moritz Krämer und Fabian Schulz). Ebenfalls arbeitete er zusammen mit Fabian Schulz als Produzent für die Rock'n'Roll-Band Boppin'B.

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 31.01.2018 17:17:50

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Christian Decker (Musiker) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.