Aktuelles

Festivaltipp

50. Montreux Jazz Festival

Konzert von Deep Purple am Montreux Jazz Festival 2013. - Quelle: 2013FFJM-Lionel Flusin Konzert von Deep Purple am Montreux Jazz Festival 2013. (Quelle: 2013FFJM-Lionel Flusin)

1. - 16. Juli 2016

Das Montreux Jazz Festival ist die Königin der Schweizer Festivals und feiert dieses Jahr die 50. Ausgabe. 1967 wurde das Festival vom damaligen Tourismusdirektor Claude Nobs gegründet.

Dank seines Engagements und seiner Visionen haben die grössten Musiker den Weg zum Festival nach Montreux gefunden: Nina Simone, Quincy Jones, Aretha Franklin, Deep Purple, Ray Charles und viele mehr bereicherten Montreux mit ihrem Können. Festgehalten sind viele der einmaligen Konzerte in der Geschichte des Festivals in einem aussergewöhnlichen Ton- und Videoarchiv. Aufnahmen des exklusiven Archivs, das als Dokumentenerbe in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wurde, können in den Montreux Jazz Cafés, zum Beispiel am Flughafen Zürich oder Genf, gehört werden.

Montreux ist für die Musikgeschichte ein magischer Ort und inspiriert bis heute viele Musiker. Für Festivalbesucher ist es ein Anlass für musikalische Neuentdeckungen. In diesem Sinne empfiehlt die Redaktion von Radio Swiss Pop für das diesjährige Festival drei Konzerte von Musikern, die nicht im Musikprogramm von Radio Swiss Pop zu hören sind.


Quincy Jones mit Pepe Lienhard Big Band / Simply Red
08.07.2016


Quincy Jones, Altmeister und Freund von Claude Nobs, beehrt die Stravinsky Hall. Für die Jubiläumsausgabe holt er sich Schweizer Unterstützung mit der Pepe Lienhard Big Band and Friends und als Vorband spielen Simply Red.

Woodkid and Friends
15.07.2016


Woodkid, der französische Regisseur und Musiker, zeigt sich nicht zum ersten Mal in Montreux. Nach seinem ersten Konzert 2013 tritt er zum Jubiläum wieder in der Stravinsky Hall auf. «4 Years Of Music» nennt der 33jährige Künstler sein einmaliges Konzertprogramm für das 50. Montreux Jazz Festival.

Woodkid - «I Love You»


Deep Purple & Zappa Plays Zappa
16.07.2016


Jeder kennt den Song «Smoke On The Water» von Deep Purple. Dieser Song ist wahrscheinlich das bekannteste Beispiel dafür wie geschichtsträchtig Montreux für die Musik ist. Während einem Frank Zappa-Konzert im Dezember 1971 in der Casino Halle von Montreux bricht ein Feuer aus. Glücklicherweise konnten sich alle Besucher und Musiker rechtzeitig retten. Der Konzertsaal brannte bis auf die Grundmauern nieder. Zu dieser Zeit war die Band Deep Purple für Aufnahmen zu ihrem Album «Machine Head» in Montreux. Der Brand zerstörte den geplanten Aufnahmeort, inspirierte die Jungs aus England jedoch zum Song «Smoke On The Water», der zu einem Welthit wurde! Zum 50. Festival-Jubiläum kehren Deep Purple nun nach Montreux zurück. Zusammen mit dem Sohn von Frank Zappa, Dwezzil Zappa, und seiner aktuellen Tournee «Zappa Plays Zappa».

Auflistung der Konzerte


Möchten Sie regelmässig über Neuigkeiten rund um Radio Swiss Pop informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

abonnieren

Folgen Sie dem Radio Swiss Pop On-air-Service