«Sie erinnern sich an die Kästchen ...?»
Im September lud das Team von Swiss Satellite Radio zu einem Tag der offenen Tür ins Studio Basel ein. Rund 500 Besucher schauten den Radiomachern über die Schultern.
LINK, 07. Oktober 2011 Artikel lesen (PDF)
Mit Live-Musik zum Radiostudio fahren
(...) Der erfolgreiche Schweizer Singer/Songwriter William White und der Basler Popmusiker James Gruntz versüssen den Passagieren in einem «Extratram» anlässlich des Studiofests der Radios Swiss Jazz, Pop und Classic die Fahrt aufs Bruderholz. (...)
20 Minuten, 09. September 2011 Artikel lesen (PDF)
Veranstaltungs-Tipp - Einblick ins Radioschaffen
Die drei digitalen Radiosender Radio-Swiss-Pop, Radio-Swiss-Jazz und Radio-Swiss-Classic laden zum Studiofest. Im Radiostudio (...)
Baslerstab, 08. September 2011 Artikel lesen (PDF)
Privatradios gegen DRS-Regionaljournale
"(…) Die Regionaljournale soll die SRG den Privaten überlassen und auf DRS 3, Virus, Musikwelle sowie Swiss Classic, Pop und Jazz verzichten. (…)"
St. Galler Tagblatt, 02. April 2011, Leserbrief schreiben
Brief an den VSP schreiben
Artikel lesen (PDF)
Privatradios greifen die SRG an
"(…) Geht es nach dem Willen des VSP, wäre auch für die SRG-Spartenprogramme «Virus», «Musikwelle» sowie «Swiss Classic», «Pop und Jazz» Sendeschluss. (…)"
Neue Luzerner Zeitung, 02. April 2011, Leserbrief schreiben
Brief an den VSP schreiben
Artikel lesen (PDF)
Privatradios wollen SRG beschränken
"(…) auf DRS 3, Virus, Musikwelle sowie Swiss Classic, Pop und Jazz verzichten. (…)"
20 Minuten, 01. April 2011, Leserbrief schreiben
Brief an den VSP schreiben
Artikel lesen (PDF)
Wer stopft die SRG-Finanzlöcher?
"(…) Ein Streichkonzert scheint in den Randzonen am naheliegendsten, also bei den Spartenradios wie Swiss Classic, Pop und Jazz oder beim Jugendsender Virus. Diese Kanäle kosten allerdings relativ wenig (2,7 Mio. Fr. 2009 für die drei Musiksender); der Spareffekt wäre also bescheiden. (…)
Neue Zürcher Zeitung, 08. Juni 2010, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Wie sag ich’s meinem Geldsorgenkind
"(…) So wird aus dem Umfeld der Privatradios gefordert, die Musikprogramme Swiss Pop, Swiss Jazz und Swiss Classic einzustellen. Die Nachfolgesender des Telefonrundspruchs kosten aber nur ein paar 100 000 Franken pro Jahr. (…)"
Tele, 29. Mai 2010, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Was ein iPod kann, kann auch die SRG
"(…) Seit 1998 betreibt die SRG das Swiss Satellite Radio (SSatR). Dazu gehören die drei Musikprogramme Radio Swiss Pop mit 169 900 Hörern, Radio Swiss Classic mit 111‘670 Hörern und Radio Swiss Jazz mit 63‘670 Hörern, die über Internet, Kabel, Satellit und DAB empfangbar sind. Bis auf das leicht moderierte Swiss Classic sind diese Programme reine Musikprogramme. Was der Shuffle-Modus auf jedem gepflegten IPod mehr oder weniger bietet, beschäftigt bei der SRG für den Betrieb der drei Sender 16 Angestellte. Kostenpunkt: über drei Millionen Franken. Obwohl die Hörerzahlen gut sind, ist die Frage berechtigt, was diese drei Sender mit Service public zu tun haben. (…)"
20 Minuten, 05. Mai 2010, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
SRG soll Sender schliessen
"(…) SVP-Nationalrätin Natalie Rickli will Spartensender im Radiobereich wie Swiss Jazz, den Infokanal DRS 4 und das Jugendradio Virus schliessen. (…)"
Mittellandzeitung / Aargauerzeitung, 03. Mai 2010, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Digitalradio - Die Zeit der Störungen ist vorbei
"(…) Mit einem DAB-Empfänger können Sie schon heute an den meisten Orten der Deutschschweiz alle drei DRS-Sender, DRS Musikwelle, Virus, DRS 4 News, Swiss Classic, Swiss Jazz und Swiss Pop empfangen – also auch Sender, die Sie zu Hause höchstens über Kabel und unterwegs überhaupt nicht hören können. (…)"
Zentralschweiz am Sonntag, 31. Januar 2010, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Fünf neue Programme
"Ab 1. September ist Basel Radio-Stadt Nummer 1 in der Schweiz, zumindest was die Senderzahl der SRG betrifft. Mit «Swiss Satellite Radio» ziehen fünf neue Programme nach Basel. Dafür ist «Virus» weg."
Basellandschaftliche Zeitung, 28. August 2009, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Gölä, was hören Sie beim...
" (...) … Essen?
Auch da dudelt es aus dem Radio. Meistens Kabelfunk, vom Sender Swisspop. Weil die keine Reklame, keine Nachrichten und auch sonst kaum Gschnorr bringen. Wir Menschen schnurre ja eh viel zu viel… (...)"
Migros Magazin, 06. Juli 2009, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
SRG: Sparen statt betteln
" (...) Braucht es Radiosender wie Swiss Pop, Swiss Classic, Swiss Jazz, Virus, Option Musique oder Worldradio? (...)"
Tages Anzeiger, 24. Juni 2009, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Die SRG malt einen tiefroten Finanzhorizont
" (...) Sie erwägt in ihren Szenarien beispielsweise den Verzicht auf folgende Kanäle: die DAB-Musikwelle, die Spartenradiosender (Anmerkung der Website-Redaktion: Radio Swiss Classic, Radio Swiss Jazz und Radio Swiss Pop), das Jugendprogramm DRS Virus, (...)"
Neue Zürcher Zeitung, 24. Juni 2009, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Zu viele Werbemöglichkeiten
" (...) Auch fordert das Forum, Spartenprogramme wie «Virus», «Swiss Pop», «Swiss Classic» und «Swiss Jazz» einzustellen. (...)"
Neue Zürcher Zeitung, 29. Juni 2007, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Digitales Radio von Wil bis Frauenfeld
" (...) Gemäss der SRG können mittlerweile elf digitale Radioprogramme empfangen werden. Darunter solche, die bisher nur per Kabel erhältlich waren, wie das Jugendradio Virus, Swiss Jazz, Classic und Pop. (...)"
Thurgauer Zeitung, 20. Juni 2007, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Werben fürs Digitalradio
" (...) Auf DAB sind bisher 16 SRG-Angebote zu hören: 13 sprachregionale Programme von DRS, RSR und RSI sowie die drei Musikspartensender Radio Swiss Pop, Radio Swiss Jazz und Radio Swiss Classic. (...) "
Tagesanzeiger, 15. Juni 2007, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Newcomer-Awards am laufenden Band
" (...) Im Oktober letzten Jahres wurden die Brothertunes dann auch noch von den Hörerinnen und Hörern von Radio Swiss Pop als Schweizer Newcomer des Jahres 2006 ausgezeichnet. Der Schweizer Newcomer Award wurde von Radio Swiss Pop zum ersten Mal verliehen. Es handelt sich um einen Publikumspreis und ist das Resultat der Abstimmung von Tausenden von Hörerinnen und Hörern, die ihren Lieblingsmusikern via Internet ihre Stimme geben konnten."
Die Südostschweiz, 24. Mai 2007, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Biggles als Höhepunkt der Woche
" (...) Die Single «spring» und andere Songs von J. D. Roth laufen zurzeit auf etlichen Radiostationen schweizweit, unter anderem auf DRS 3, Couleur 3 (Label Suisse) oder Radio Swiss Pop."
Oltner Tagblatt / MLZ, 19. Mai 2007, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Das digitale Radio sucht die Erfolgswelle
" (...) Für die Hörer seien vor allem zusätzliche Inhalte ein Anreiz zum Umstieg, sagt Erismann, Marketing-Managerin bei Swiss Satellite Radio der SRG. (...) In der Deutschschweiz bietet die SRG über das digitale Netz neben DRS 1 bis 3 eine zum UKW-Angebot komplementäre Palette, zu der etwa die drei Spartensender Swiss Radio Classic, Jazz und Pop oder das Jugendradio Virus gehören. (...) "
NZZ am Sonntag, 29. April 2007 Artikel lesen (PDF)
Sechs neue Radiosender im Angebot: Swisscom setzt auf Jazz, Classic und Pop
" Swisscom schaltet ab 1. März 2007 bei Bluewin TV schrittweise insgesamt sechs neue Radiosender auf und erweitert damit das bestehende Grundangebot. Neu dazu kommen die SRG-Sender Swiss Jazz, Swiss Classic und Swiss Pop sowie Radio Freiburg, Radio Fribourg und Radio Rhone fm, heisst es in einem Communiqué vom Mittwoch. "
persönlich.com, 01. März 2007
Sechs neue Radiosender bei Bluewin TV
" Zürich - Swisscom schaltet ab dem (morgigen) Donnerstag bei Bluewin TV schrittweise sechs neue Radiosender auf und erweitert so das Grundangebot. Es handelt sich um «Swiss Jazz», «Swiss Classic», «Swiss Pop», «Radio Freiburg», «Radio Fribourg» sowie «Radio Rhone fm». Das im November 2006 von Swisscom lancierte Bluewin TV bietet heute über 70 Radiokanäle und über 120 TV-Sender an. Nötig für den Empfang sind ein Telefonanschluss und ein Breitband-Internetzugang von Swisscom. Das Radio funktioniert ohne Kabelanschluss."
AP, 28. Februar 2007
UKW erhält digitale Konkurrenz
" (...) In der Deutschschweiz können derzeit die SRG-Programme DRS 1, DRS 2, DRS 3, DRS Musigwälle, Virus, Radio Swiss Classic, Radio Swiss Jazz, Radio Swiss Pop, La Première, Rete Uno und Radio Rumantsch empfangen werden. (...) "
Neue Luzerner Zeitung, 18. Januar 2007, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Bluewin-TV ist auch ein Radioapparat, einer mit Digitaltücken halt
" (...) Nicht geliefert werden dagegen die SRG-Spartenradios Swiss Classic und Swiss Jazz, welche die Konkurrentin Cablecom sogar im analogen Basisbukett anbietet. (...) "
Tages-Anzeiger, 16. Januar 2007, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Berner räumen ab
" Das Berner Pop-Duo Brothertunes wurde von den Hörern von Radio Swiss Pop als Schweizer Newcomer des Jahres 2006 ausgezeichnet. Bereits im April wurden Philly Hansen (30) und Rich Fonje (25) bei DRS 3 als «Swiss Top Act» erkoren."
Berner Zeitung, 17. Oktober 2006
Jetzt ist ausgerauscht
" (...) Zwar ist der das Schweizer Mittelland fast flächendeckend versorgt, allerdings nur mit Sendern der SRG: den Sendern in der jeweiligen Sprache, den Musikprogrammen Swiss Classic, Swiss Jazz und Swiss Pop sowie den ersten Programmen der anderen Landessprachen in Monoqualität (...)"
Berner Zeitung, 06. Oktober 2006
Warenhaus-Pop und Restaurant-Jazz
" (...) existieren seit 1998. Sie sind die Nachfolger des damals eingestellten "Telefonrundspruchs". SwissPop, -Classic und -Jazz werden am SRG-Sitz im Osten Berns produziert, von einer Handvoll Musikredaktoren sowie Verantwortlichen für Internet und Redaktion. (...)"
Der Bund, 21. Februar 2006, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Steht das digitale Radio kurz vor dem Durchbruch? (Streitgespräch)
" Das digitale Radio DAB soll in der Schweiz endlich UKW ablösen – aber wann und wie? Das radiomagazin lud den Optimisten Pietro Ribi und den Skeptiker Dieter Zieglmeier zum Gespräch. (...) Pietro Ribi ist Programmleiter von Swiss Satellite Radio (Radio Swiss Pop, Swiss Jazz und Swiss Classic). (...)"
Radiomagazin, 18. August 2005, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
Swiss Satellite Radio - Interaktives Medium
" (...) Wenn die SRG wegen wegfallender Gebührenanteile künftig den Gürtel enger schnallen muss, könnte es sich lohnen, die Funktionsweise von Swiss Satellite Radio genau zu studieren. Unklug wäre es, hier den Sparhebel anzusetzen."
Klartext, 01. April 2005, Leserbrief schreiben Artikel lesen (PDF)
SRG muss keinen Angriff fürchten
" (...) Von einer Schwächung der SRG will auch Rolf Büttiker nichts wissen. Der Solothurner FDP-Ständerat weist wie sein Bündner Kollege Brändli darauf hin, dass sich die Medienanstalt gegen ausländische Konkurrenz müsse behaupten können. «Aber effizienter muss sie schon werden.» Büttiker weiss auch, wo man bei der SRG abspecken könnte, ohne dass der Service-public-Auftrag substanziell geschwächt würde. «Ich frage mich, ob es in der Schweiz tatsächlich 17 gebührenfinanzierte Radioprogramme braucht.» Verzichten könnte man zum Beispiel auf die drei Nonstopmusiksender Swiss Classic, Swiss Pop und Swiss Jazz. (...)"
Der Bund, 25. Februar 2005, Leserbrief schreiben
Die SRG - ein Gemischtwarenladen
" Lesen Sie mal, was der Gemischtwarenladen SRG sonst noch alles betreibt: (...) Spartensender Swiss Jazz, Swiss Pop und Swiss Classic. (...)"
Blick, 21. Februar 2005, Leserbrief schreiben
Zwang zum Sparprogramm
" (...)Die drei Spartensender Swiss Jazz, Swiss Pop und Swiss Classic machen privat finanzierten Anbietern das Leben schwer. (...)"
Sonntagszeitung, 21. Februar 2005, Leserbrief schreiben